Fisch 02  
Evangelische Kirchengemeinde
Berlin-Schmöckwitz
 
     12527  Berlin,  Alt-Schmöckwitz   
       
aktualisiert :       
   19.03.2017
email

Unsere Kirchengemeinde

Herzlich willkommen!

Hier stellt sich die Evangelische Kirche Berlin-Schmöckwitz vor. Die ca. 600 Christinnen und Christen wohnen in einigen verstreut liegenden Siedlungen unseres Wohngebiets. Die 1799 erbaute Dorfkirche steht ungefähr in der Mitte der durch Wald und Wasser voneinander getrennten Ortsteile.

Unsere Gemeinde ist klein. Die Kirche ist klein. Beide passen zueinander.

Als unsere Kirche gebaut wurde, war Schmöckwitz ein armes Fischerdorf. Die Fischer betrieben zusätzlich eine kleine Landwirtschaft. Im jetzigen Karolinenhof waren ihre Kossätenstellen. Sie konnten sich nur eine kleine Kirche leisten, aber die genügte ja auch, damals wie heute. Sie hat den Charme, dass in ihr schnell eine familiäre Atmosphäre entsteht, wenn wir Gottesdienst feiern oder zu einem Kirchenkonzert einladen.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts zogen begüterte Menschen vom Stadtzentrum an die Peripherie. Auch in Schmöckwitz wurden damals zahlreiche Villen gebaut. Der Wassersport erfreute sich immer größerer Beliebtheit. Arme Fischer entwickelten sich zu wohlhabenden Bootshausbesitzern. Die „Uferbahn“ fuhr von Grünau bis Schmöckwitz. Karolinenhof erhielt ebenfalls vornehme Häuser. 1920 wurde unser Siedlungsgebiet ein Teil von Groß-Berlin.

Diese bedeutenden Veränderungen hinterließen auch Spuren in Gemeinde und Kirche. 1910 fügte Alexander Schuke / Potsdam eine Orgel in die Kirche ein. Um Platz zu schaffen war es nötig, die flache Balkendecke aufzuschneiden und ein Tonnengewölbe zu errichten. 1937 wurden durch die Glaserei August Wagner / Treptow die farbigen Fenster eingesetzt. Dies war leider ein Stilbruch, denn in den klassizistischen Bau gehören durchsichtige Scheiben.

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands 1990 haben sich Ort und Gemeinde noch einmal verändert. Viele neue Häuser wurden errichtet und zahlreiche Menschen aus anderen Gebieten Deutschlands zogen hier her. Diese Durchmischung hat sowohl dem Ortsgebiet als auch der Kirchengemeinde gut getan.

Wenn wir mit dieser Homepage unsere Gemeinde vorstellen, dann möge zweierlei deutlich werden: die familiäre Atmosphäre, die wir uns nicht nur in unserer Kirche, sondern in unserem Gemeindeleben wünschen, hat ihre wesentliche und unverzichtbare Ergänzung in einer Offenheit zu jedem Menschen, der in unsere Gemeinde kommen möchte.

Kinder in Gemeinde 01 a
Konfirmation 1985 a
Hochzeit 2008

               

Um die PDF-Dateien anzeigen zu können, benötigen Sie den Acrobat-Reader.
Einen kostenlosen Download finden Sie hier.